Letze Woche habe ich ein sehr spannendes Seminar besucht, das Thema lautete:

Raumgestaltung, Erholung und Burnout Prävention” – der Vortragende, Mag. Herbert Reichl ist Baumeister UND Psychologe, präsentierte zu dem Thema Wohnpsychologie einige sehr interessante Sichtweisen, die mir bis dato noch wenig bekannt waren.

Primär geht es bei diesem Thema vor allem darum, dass durch die Gestaltung der eigenen vier Wände ein Wohlbefinden hergestellt werden kann, das schützt (z.B. vor Stress und Überlastung), Körper und Geist zur Ruhe bringt, zwischenmenschliche Beziehungen positiv beeinflusst und somit auch die persönliche Entwicklung und Entfaltung fördert. Durch die Selbstgestaltung wird die Selbstwirksamkeit erhöht, was vor allem bei Personen, die evtl. Burnout gefährdet sind, sehr hilfreich sein kann.

Ebenso sind gerade auch für Kinder das Wohlbefinden und die persönliche Entwicklung von sehr großer Bedeutung, und wer Kinder hat, wird mir vermutlich zustimmen: sind die Kinder glücklich und entspannt, dann sind die Eltern glücklich und entspannt – und umgekehrt gilt diese Theorie natürlich genau so ;-)

Wichtige Fragen gilt es nun zu analysieren und zu beantworten, einige möchte ich hiermit beispielhaft anführen:

  • Wo sind potentielle Stressfaktoren versteckt?
  • Wie kann ich diese Stressfaktoren beseitigen?
  • Wie können meine Wohnräume für mich konkret und individuell gestaltet werden, um Entspannung und Wohlbefinden hervorzurufen?
  • Welche Bilder, Farben, Möbel, Materialien, Pflanzen, etc. unterstützen dabei?
  • Was ermöglicht Erholung und Regeneration?
  • Wie kann ich meine Kinder in ihrer Entwicklung fördern?
  • Welche positiven und negativen Emotionen werden in mir hervorgerufen (bewusst und unbewusst)?
  • Wie kann ich selbst aktiv werden und umgestalten (um somit meine Selbstwirksamkeit zu stärken)?

 

Nachweislich können Wohnumwelten und Räume (sofern sie  “richtig” gestaltet sind) Heilungsprozesse unterstützen sowie die Genesung von körperlichen und psychischen Krankheiten und Verletzungen beschleunigen. Es sind sogar therapeutische bzw. Therapie- unterstützende Effekt möglich, vor allem durch den Faktor der möglichen Selbstwirksamkeit.

 

 

Das Seminar hat mir sehr gut gefallen!! Ich habe so viele Inputs bekommen, dass ich nun sicher für eine geraume Zeit beschäftigt bin, um unsere Wohnung umzugestalten :-)

Herbert Reichl ist ein Meister auf seinem Gebiet, extrem kompetent und sympathisch. Werfen Sie einen Blick auf seine Seiten und machen Sie sich selbst ein Bild: www.hochsensibel-wohnen.at  www.iwap.at

Wenn ICH Ihr Interesse an einer wohnpsychologischen Beratung geweckt habe, dann zögern Sie nicht und machen Sie sich einen Termin bei mir aus, es ist wirklich unglaublich, was bereits kleine Veränderung bewirken können!!!

Viel Spaß beim Umräumen und “neu” Gestalten :-)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.